Presseinformationen Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern
Übergabe der Leitung des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberbayern

(23. März 2015) München - Mit der Staatsmedaille in Silber hat der Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Ministerialdirektor Martin Neumeyer, den langjährigen Präsidenten des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberbayern, Georg Raum, bei einem Festakt am Montag, den 23. März 2015 in den Ruhestand verabschiedet. Er würdigte damit die herausragenden Verdienste des 65-jährigen um den ländlichen Raum in Bayern. Gleichzeitig führte er Herrn Leitenden Baudirektor Peter Selz als neuen Leiter des Amtes ein.

In seiner feierlichen Rede bedankte sich Ministerialdirektor Martin Neumeyer auch bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Amtes, die sich täglich für das Wohl der Menschen im ländlichen Raum einsetzen. Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern sei mit ihnen ein starker Partner für einen starken Raum.
Grußworte folgten von Herrn Johann Wiesmaier, 1. Bürgermeister der Gemeinde Fraunberg und Vertreter des Bayerischen Gemeindetages, Herrn Anton Kreitmair, Präsident des Bayerischen Bauernverbandes Bezirksverband Oberbayern und Mitglied des Bayerischen Landtages sowie dem Personalratsvorsitzenden Klaus Fredrich.
Der bisherige Behördenleiter, der gebürtige Nürnberger Georg Raum, hat seit August 1999 das Amt für Ländliche Oberbayern erfolgreich durch diese von starken Veränderungen geprägte Zeit geführt. Er wird zum 1. April 2015 in den Ruhestand verabschiedet. In seiner Abschiedsrede bedankte er sich herzlich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.
Neuer Behördenleiter ist der in Traunstein aufgewachsene Peter Selz. Er schloss 1984 sein Studium der Geodäsie an der Technischen Universität München ab und verbrachte die ersten drei Berufsjahre dann in Ansbach am dortigen Amt für Ländliche Entwicklung. Anschließend wechselte er wieder in seine oberbayerische Heimat zum Amt für Ländliche Entwicklung und war dort seit 2003 Stellvertreter des Behördenleiters.
In seiner Eröffnungsrede betonte er den Wandel der Ländlichen Entwicklung zu einer modernen Verwaltung, die über die nötigen Instrumente und Möglichkeiten verfüge, um den ländlichen Raum entscheidend voranzubringen. Dabei bekräftigte er die herausragende Bedeutung der Dorferneuerung und Gemeindeentwicklung, in die schon seit Jahrzehnten die Bürger und Akteure vor Ort eng eingebunden werden. Ein besonderes Anliegen sind ihm außerdem die Integrierten Ländlichen Entwicklungen, bei denen es darum geht, über Gemeindegrenzen hinweg gemeinsam Lösungen zu finden. Sorgen bereitet dem neuen Behördenleiter jedoch die geplante Verlagerung des Amtes von München nach Mühldorf. Auch wenn die Landkreise um Mühldorf sicherlich aufgewertet würden, könnten wegen dessen Randlage und der Größe des Dienstgebietes in Oberbayern die meisten Landkreise von dort nur schlechter betreut werden.
Zum Nachfolger als Leiter der Abteilung Zentrale Dienste und zugleich als Vertreter des Behördenleiters wurde der bisherige Leiter einer der beiden Abteilungen Land- und Dorfentwicklung, Baudirektor Josef Holzmann bestellt. Die Leitung dieser Abteilung Land- und Dorfentwicklung übernimmt fortan Baudirektorin Monika Hirl.

Ministerialdirektor Martin Neumeyer überreicht dem langjährigen Präsidenten des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberbayern, Georg Raum die Staatsmedaille in Silber.

Foto
Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern
Abdruck honrarfrei

Bild in Originalgröße