Seitenanfang : weiter zum Inhalt|
weiter zur Themennavigation|
Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern| Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten |
Wappen mit Link auf die Startseite des StMELF|
Kopfnavigation: weiter zur Position im Verzeichnisbaum|
Position im Verzeichnisbaum: weiter zum Inhalt|
StMELFÄmter für Ländliche EntwicklungOberbayern
Inhalt: zurück zum Seitenanfang|

Herzlich willkommen beim Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern

Dorf in Oberbayern vor Gebirgslandschaft


Wir sind in Oberbayern für die Ländliche Entwicklung zuständig. Ziel unserer Arbeit ist es, zusammen mit den Gemeinden und ihren Bürgerinnen und Bürgern im ländlichen Raum die Lebens-, Wohn- und Arbeitsbedingungen durch Dorferneuerung und Flurneuordnung zukunftsgerecht zu gestalten. Aktuell geschieht dies immer mehr nach vorgeschalteten integrierten ländlichen Entwicklungskonzepten mit räumlichem Planungs-, Handlungs- und Umsetzungsansatz.

Eine besondere Stärke ist die Präsenz unseres Fachpersonals vor Ort. Dadurch steht von der Planung bis zur Umsetzung der Projekte kontinuierlich fachliches Know-how zur Verfügung. Beispielsweise übernimmt einer unserer Diplomingenieure den Vorsitz der örtlichen Teilnehmergemeinschaft. Er ist Dreh- und Angelpunkt bei der Geschäftsführung, den Planungen, den Verhandlungen und den Abstimmungen.

Alle unsere Projekte beinhalten das Grundprinzip Bürgermitwirkung und unsere Kernkompetenz Bodenmanagement, wodurch flexible und passende Lösungen für Bürger, Landwirte und Gemeinden vielfach erst möglich werden. Zu unserem Auftrag, unserem Angebot und unseren Instrumenten im Einzelnen verweisen wir auf die zentrale Darstellung zur Ländlichen Entwicklung (Zugang über die linke Menü-Leiste).

Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern
Infanteriestr. 1, 80797 München
Tel.: 089 1213-01 Fax: 089 1213-1406
E-Mail: poststelle@ale-ob.bayern.de


Aktuelles

Zwei Männer besprechen einen Plan, den sie gemeinsam halten

Stellenangebote für Master oder Dipl.-Ing. (Univ.) der Geodäsie und Geoinformation bzw. Vermessung

Sie sehen Ihre berufliche Zukunft in der Entwicklung und Gestaltung des ländlichen Raumes und können sich vorstellen, Führungsaufgaben und Leitungsfunktionen zu übernehmen? Dann bieten wir Ihnen in der Dorf- und Landentwicklung ein abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Aufgabengebiet. Bewerbungsschluss ist der 12. Juni 2016.

Fachtagung "Für Land und Leute" 2016 Eskara Essenbach

Fachtagung „Für Land und Leute“ der Bayerischen Verwaltung für Ländliche Entwicklung am 12. Mai 2016 in Essenbach

Die aktive Gestaltung von Entwicklungsprozessen bietet enorme Potentiale für die Kommunen im ländlichen Raum. So werden neue Gestaltungsräume geschaffen, in denen sich kreative Ideen entwickeln und umgesetzt werden können. Vorträge und Praxisbeispiele zeigen auf, welche Erfolge möglich sind, wenn Gemeinden und Bürger vor Ort aktiv sind und gemeinsam anpacken.

Duales Studium - Theorie und Praxis verbinden

Wir bilden aus: Duales Studium in Zusammenarbeit mit der Hochschule München

Wir suchen zum 01.10.2016 interessierte Studienanfänger für den Bachelor-Studiengang "Geoinformatik und Satellitenpositionierung", bzw. immatrikulierte Studenten/innen des o.g. Studienganges bis max. 3. Semester.
Bewerben Sie sich schriftlich bis zum 13.05.2016.
Wir freuen uns auf Sie!

Aktuelles: Brunner gratuliert Schleching und Hofheimer Allianz

Brunner gratuliert Schleching und Hofheimer Allianz

Beim Wettbewerb "Kerniges Dorf! Umbau gestalten" der Agrarsozialen Gesellschaft e.V. wurden das oberbayerische Schleching (Lkr. Traunstein) und die sieben Gemeinden der unterfränkischen Allianz Hofheimer Land (Lkr. Haßberge) als Sieger ausgezeichnet. Beide Preisträger werden bei ihren Aktivitäten zur Innenentwicklung durch Dorferneuerung und Integrierte Ländliche Entwicklung unterstützt.

Staatspreis „Dorferneuerung und Baukultur“

Minister Brunner ehrt oberbayerischen Bauherren mit Staatspreis „Dorferneuerung und Baukultur“ in der Münchner Residenz

Staatsminister Brunner hat 13 private, gemeinnützige und kommunale Bauherren mit Staatspreisen im Wettbewerb „Dorferneuerung und Baukultur" geehrt. Sie haben wichtige Beitrag zur Dorferneuerung geleistet und ortsbildprägende Gebäude erhalten und revitalisiert oder neue geschaffen. Einen Staatspreis erhält die Katholische Kirchenstiftung St. Nikolaus Hofstetten für ihr Bauprojekt „Neues Leben und zurückgewonnene baukulturelle Identität im denkmalgeschützten ehemaligen Pfarrhof“ in Hofstetten. Die Ehrung fand am 29. Oktober 2015 in der Münchner Residenz statt.

Aktuelles: Neue Förderung für Boden- und Gewässerschutz

Neue Förderung für Boden- und Gewässerschutz

Mit einer neuen Maßnahme des Kulturlandschaftsprogramms will Minister Helmut Brunner den Boden- und Gewässerschutz in Bayern weiter voranbringen. In den aktuell rund 30 Projektgebieten der Initiative „boden:ständig“ wird künftig die Anlage von Struktur- und Landschaftselementen gefördert. Die Anträge können ab sofort bei den Ämtern für Ländliche Entwicklung gestellt werden.

Übergabe der Leitung des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberbayern

Übergabe der Leitung des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberbayern

Mit der Staatsmedaille in Silber hat der Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Ministerialdirektor Martin Neumeyer, den langjährigen Präsidenten des Amtes für Ländliche Entwicklung (ALE) Oberbayern, Georg Raum, bei einem Festakt am Montag, den 23. März 2015 in den Ruhestand verabschiedet. Er würdigte damit die herausragenden Verdienste des 65-jährigen um den ländlichen Raum in Bayern. Gleichzeitig führte er Herrn Leitender Baudirektor Peter Selz als neuen Leiter des ALE Oberbayern ein.

Aktuelles: Wettbewerb „Deutschland - Land der Ideen“

Ökomodell Achental und Schule Thierhaupten ausgezeichnet

Das Ökomodell Achental (Lkr. Traunstein) und die Schule der Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten (Lkr. Augsburg) können sich mit dem „Gütesiegel für Innovation“ schmücken. Unter 1000 Bewerbern gehören sie zu den 100 bundesweiten Siegern im Wettbewerb "Deutschland - Land der Ideen".

Landschaft um Altomünster

Visionen für den ländlichen Raum 2030

Staatsminister Helmut Brunner hat in seiner Regierungserklärung angeregt, gemeinsam mit den Kommunen „Visionen für den ländlichen Raum 2030“ zu entwickeln. Dazu veranstalten die Ämter für Ländliche Entwicklung Regionalkonferenzen unter dem Motto „Zukunft durch Zusammenarbeit“. Wie bei allen Regionalkonferenzen erarbeiten die Teilnehmer nach Impulsvorträgen auf der Grundlage des Entwurfs eines Thesenpapiers des Landwirtschaftsministeriums in sechs vorgegebenen Themenworkshops Entwicklungsperspektiven, die bayernweit und regionsspezifisch ausgewertet werden.

Aktuelles: Beraternetzwerk LandSchafftEnergie

Energiewende: Energieexperten an den Ämtern für Ländliche Entwicklung nehmen Arbeit auf

Mit dem Beraternetzwerk LandSchafftEnergie unterstützt das Landwirtschaftsministerium die Energiewende in Bayern. Seit dem 1. Oktober 2012 stehen an allen Ämtern für Ländliche Entwicklung Projektmitarbeiter des Beraternetzwerks ländlichen Gemeinden als Ansprechpartner für kommunale Energieprojekte zur Verfügung. Schwerpunkt ist die Begleitung bei der Erarbeitung und Umsetzung von kommunalen Energiekonzepten. Es wird aber auch um sonstige Fragen der Energieeffizienz und Energieeinsparung gehen.

Aktuelles: Informationsplattform ländlicher Raum und Landentwicklung

Informationsplattform ländlicher Raum und Landentwicklung

Informationsplattform zur Entwicklung des ländlichen Raumes. Sie bietet zu aktuellen Themen erfolgreiche Projekte und Aktivitäten. Zusätzliche Dynamik schafft das Diskussionsforum. Bayernweit sind Weiterbildungen, Workshops und Exkursionen im Angebot.